Sonntag, 12. Januar 2014

Donauwelle mit Aprikosen

Zutaten:

Donauwelle mit Aprikosen
  • 2 D. Aprikosen (a 850 ml)
  • 250 g Margarine
  • 250 g Zucker
  • 6 Eier
  • 350 g Mehl
  • 1 P. Backpulver
  • 2 EL Kakaopulver
  • 1 P. Puddingpulver (Vanille-Geschmack)
  • ½l Milch
  • 50 g Zucker
  • 250 g Butter
  • je 175 g Halbbitter und Vollmilchkuvertüre
  • 100 g Kokosfett

Zubereitung
Die Aprikosen in einem Sieb gut abtropfen lassen.
Weiche Margarine und 250 g Zucker schaumig schlagen.
Eier nacheinander unterrühren. 

Mehl und Backpulver mischen und kurz unterrühren.
Die Hälfte des Teiges gleichmäßig auf ein gefettetes Backblech streichen.
Unter den restlichen Teig Kakao rühren und vorsichtig auf den hellen Teig streichen.
Aprikosen, bis auf 8-10 Hälften zum Verzieren, auf den dunklen Teig legen.
Im vorgeheizten Backofen schieben.

Backen:
Heißluft: 175° C (vorgeheizt)

Backzeit: 30-35 Minuten 

Puddingpulver und mit 50 g Zucker in 6 EL Milch glatt rühren.
Restliche Milch aufkochen, Puddingpulver einrühren und nochmals aufkochen lassen.
In eine Schüssel geben, mit Frischhaltefolie bedecken und auskühlen lassen.
Butter cremig weiß aufschlagen.
Pudding kurz durchrühren und esslöffelweise unter Rühren zur Butter geben.
Buttercreme auf den ausgekühlten Kuchen streichen. 

Kühl stellen, bis die Creme fest ist.
Kuvertüre und Kokosfett zusammen schmelzen.
Unter Rühren etwas abkühlen lassen und auf den Kuchen streichen.
Schokolade fest werden lassen.
Restliche Aprikosen in Spalten schneiden und Kuchen damit verzieren. 

Donauwelle mit Aprikosen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen