Montag, 12. September 2016

Puten-Saté-Spieße mit Erdnusssauce

< Eiweiß-Rezept - leichte Linie >
< low carb >
Puten-Saté-Spieße mit Erdnusssauce

Zutaten:
  • 500 g Putenbrustfilet   
  • 5 EL Sojasauce 
  • 5 EL Teriyaki Marinade
  • 2 EL Erdnussöl  
  • 3 cm Ingwer, frisch  
Für die Sauce:
  • 250 ml Kokosmilch  
  • 130 g Erdnüsse, geröstet, gesalzen  
  • 2 EL Currypaste, rot  
  • 1 EL Erdnussbutter, crunchy  
  • 3 EL Erdnussöl  
  • Salz  

Zubereitung
Die Putenbrustfilet längs in 0,5 cm dünne Scheiben schneiden und wellenförmig auf die Holzspieße stecken.
Den Ingwer schälen und fein hacken, mit den Sojasaucen verrühren und über die Spieße träufeln. 
In einer Schüssel die Spieße unter mehrfachem Wenden ein paar Stunden marinieren.

Für die Sauce die Erdnüsse ganz fein hacken. 
Das Erdnussöl in einem Topf erhitzen und die Currypaste darin anbraten. 
Mit der Kokosmilch unter Rühren auffüllen. 
Die Erdnüsse und die Erdnussbutter hinzufügen und auf kleiner Flamme 8 bis 10 Minuten köcheln lassen.

Die Puterspieße aus der Marinade nehmen. 
Das Öl erhitzen und die Spieße darin auf beiden Seiten hellbraun braten. 
Die Saté-Spieße auf einer Platte anrichten und mit der Erdnusssauce servieren. 
Puten-Saté-Spieße mit Erdnusssauce

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen