Donnerstag, 28. Dezember 2017

Kaiserschmarrn mit Heidelbeerkompott

< Eiweiß-Rezept - leichte Linie >
< low carb >
Kaiserschmarrn mit Heidelbeerkompott

Zutaten:
[für 2-3 Personen]
  • 90 g Eiweißpulver Vanille 
  • 6 Eier
  • 300 ml Milch
  • 2 EL Xucker
  • 1 Prise Salz
  • 10 Tropfen Mandelaroma 
  • 2 EL Kokosöl 
für das Kompott
  • 1 Glas ungezuckerte Heidelbeeren
  • 1 EL Xucker
  • 1 TL Guarkernmehl

Zubereitung
Kaiserschmarrn
Eier trennen, Eiweiß zu Eischnee schlagen.
Eigelbe, Xucker, Mandelaroma, Milch und Salz verrühren.
Eiweißpulver nach und nach unterrühren.
Teig etwas quellen lassen.
Eischnee vorsichtig unterheben. 
Kokosöl in einer beschichteten Pfanne schmelzen lassen.
Teig dazu geben und bei mittlerer Hitze backen, den Schmarren dabei in Stücke zupfen.

Heidelbeerkompott
Heidelbeeren mit dem Saft und Xucker in einem Topf kurz aufkochen lassen.
Guarkernmehl unterrühren und aufkochen lassen.
Kaiserschmarrn mit Heidelbeerkompott

Mittwoch, 20. Dezember 2017

Lebkuchen-Spritzgebäck

Lebkuchen-Spritzgebäck
Zutaten:
[für 4 Bleche]
  • 300 g Butter
  • 250 g Zucker
  • 2 P. Vanillezucker
  • 20 g Lebkuchengewürz 
  • 1 Prise Salz
  • 375 g Mehl
  • 125 g Speisestärke
  • 125 g Mandeln, gemahlen


Zubereitung
Butter schaumig rühren.
Nach und nach Zucker, Vanillezucker, Lebkuchengewürz und Salz unterrühren.
Mehl und Speisestärke mischen, sieben und mit den gemahlenen Mandeln unter die Buttermasse kneten.
Den Teig durch einen Fleischwolf mit Spritzgebäckvorsatz drehen und die Plätzchen auf mit Backpapier belegte Backbleche legen.

Backen:
Umluft: 180° C (vorgeheizt)
Backzeit: 12-15 Minuten

Lebkuchen-Spritzgebäck

Samstag, 16. Dezember 2017

Kokosmakronen - low carb

< Eiweiß-Rezept - leichte Linie >
< low carb >
Kokosmakronen - low carb

Zutaten:
[für ca. 20 Stück]
  • 4 Eiweiß
  • 1 Prise Salz
  • 200 g Kokosraspel
  • 60 g Quark
  • ½ Zitrone, den Saft davon
  • Mark einer Vanilleschote
  • 120 g Xucker
  • ca. 20 Backoblaten


Zubereitung
Eiweiß mit einer Prise Salz sehr steif schlagen.
Übrige Zutaten miteinander vermengen und unter den Eischnee heben.
Aus der Masse kleine "Berge" formen und auf die Backoblaten setzen.
Oblaten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und in den  Backofen geben.

Backen:
Umluft: 110° C (vorgeheizt)
Backzeit: ca. 25 Minuten
Kokosmakronen - low carb

Mittwoch, 13. Dezember 2017

Vanille-Joghurt mit Himbeeren

 < Eiweiß-Rezept - leichte Linie >
< low carb >
Vanille-Joghurt mit Himbeeren

Zutaten:
[für 1 Portion]
  • 250 g Joghurt (0,1 %)
  • 1 EL Xucker light
  • 2 EL Eiweiß Shake, Vanilie
  • 1 EL Chia-Samen
  • 150 g TK Himbeeren 


Zubereitung
Himbeeren mit Xucker bestreuen und langsam auftauen lassen.
Sie restlichen Zutaten gut verrühren, ca. ½ Stunde quellen lassen und noch einmal gut umrühren. 
Die angetauten Himbeeren in eine Dessertschale füllen und die Quarkmasse darüber geben.  
Vanille-Joghurt mit Himbeeren

Montag, 11. Dezember 2017

Schoko-Vanillie-Skyr

< Eiweiß-Rezept - leichte Linie >
< low carb >

Zutaten:
Schoko-Vanillie-Skyr
[für 2 Portionen]
500 g Skyr
2 EL Xucker
2 EL Eiweißpulver, Vanille-Geschmack
2 EL Eiweißpulver, Schoko-Geschmack
 
2 EL Kokosflocken
1 EL Kakaopulver
40 ml Wasser
  
Zubereitung
500 g Skyr in zwei gleiche Portionen teilen.

Portion 1:
2 EL Eiweißpulver Vanille
1 EL Xucker
1 EL Kokosflocken
20 ml Wasser
alle Zutaten gut verrühren.

Portion 2:
2 EL Eiweißpulver Schoko
1 EL Xucker
1 EL Kokosflocken
1 EL Kakaopulver
20 ml Wasser
alle Zutaten gut verrühren.

Die fertig gemischten Skyr-Teile nun abwechselnd in Dessertschalen füllen. 
Schoko-Vanillie-Skyr

Samstag, 9. Dezember 2017

Rührei mit Garnelen und Muscheln

< Eiweiß-Rezept - leichte Linie >
< Stoffwechsel-Kur >
Rührei mit Garnelen und Muscheln



Zutaten:
[für 2-3 Personen]
  • 6 Eier
  • 100 ml Milch
  • Salz
  • Pfeffer
  • 200 g Garnelen, TK 
  • 100 g Muscheln, TK
  • etwas  Olivenöl
  • 1 EL Schnittlauch, getrocknet



Zubereitung
Die Eier in einer Schüssel mit der Milch, Pfeffer und Salz gut verquirlen.
Die Eier Masse in einer beschichteten Pfanne mit etwas Öl anbraten.
Die Garnelen und Muscheln mit kochendem Wasser blanchieren.
Garnelen und Muscheln zu den Eiern geben und kurz mit garen. 
Mit Schnittlauch bestreuen und genießen.


Tipp:
[für das Rezept ^ bitte anklicken]
Rührei mit Garnelen und Muscheln

Freitag, 8. Dezember 2017

Haselnuß-Waffeln

< Eiweiß-Rezept - leichte Linie >
< low carb >
Haselnuß-Waffeln




Zutaten:
[für ca. 7 Stück]
  • 4 Eier 
  • 100 g Quark 
  • 60 g gemahlene Haselnüsse  
  • 1 EL Erdnussöl 
  • 6 EL WHEY Protein Pulver Vanille
  • 1 EL Xucker light




Zubereitung
Haselnuß-Waffeln
Alle Zutaten mit der Küchenmaschine gut vermischen.
Das Waffeleisen vorheizen, mit ein paar Tropfen Öl bestreichen und die Waffeln ganz normal backen. 
Nicht zu viel Teigmasse einfüllen, damit er nicht an den Seiten heraus quillt. 





Haselnuß-Waffeln

Dienstag, 5. Dezember 2017

Rotbarsch auf Rote-Bete-Orangen-Salat

< Eiweiß-Rezept - leichte Linie >
< low carb >
Rotbarsch auf Rote-Bete-Orangen-Salat

Zutaten:
[für 6 Personen]
  • 4 Gläser Rote-Bete-Kugeln (je 370 ml)
  • 4 Orangen
  • 100 g Walnüsse (ohne Schale gewogen) 
  • Olivenöl
  • 900 g Rotbarschfilets
  • Pfeffer
  • Salz
  • 1 EL Butter
  • 100 g Haselnüsse
  • 2 Becher Crème Leicht Kräuter


Zubereitung
Rote Bete abtropfen lassen und in Scheiben schneiden.
Orangen  schälen, sauber von der weißen Haut befreien und halbieren.
Rote Bete auf einer Platte verteilen und mit den Orangenspalten belegen.
Rotbarsch von beiden Seiten nach Geschmack mit Pfeffer würzen.
Rotbarsch auf Rote-Bete-Orangen-Salat
Fisch in Portionsstücke schneiden.
Öl erhitzen und die Fischfilets bei hoher Temperatur rundum ca. 30 Sekunden kross anbraten.
Den Fisch nach Geschmack salzen, Butter und Haselnüsse hinzufügen und ca. 5 Minuten bei geringer Hitze vorsichtig garen.
Fischfilets gelegentlich wenden und mit der schäumenden Butter übergießen.
Die Rotbarschfilets mit den gerösteten Haselnüssen und auf den Salat geben.
Crème Leicht verrühren und  dazu servieren.
Rotbarsch auf Rote-Bete-Orangen-Salat

Sonntag, 3. Dezember 2017

Schoko-Joghurt

< Eiweiß-Rezept - leichte Linie >
< low carb >
Schoko-Joghurt
  
Zutaten:
[für 1 Portion]
  • 250 g Joghurt (0,1 %)
  • 1 EL Kakao
  • 1 EL Xucker light
  • 2 EL Eiweiß Shake, Schoko
  • 1 EL Chia-Samen
  • 30 ml Mineralwasser 

Zubereitung
Alle Zutaten gut verrühren und in eine Dessertschale füllen.  
Schoko-Joghurt

Rotkohl, hausgemacht auf Vorrat

< leichte Linie >
< low carb >
Rotkohl, hausgemacht auf Vorrat
Zutaten:
[für 12 Portionen]
  • 2 Köpfe Rotkohl
  • 2 EL Kokosfett
  • 2 Zwiebeln 
  • Salz
  • Pfeffer
  • 4 Lorbeerblättter
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 4 Äpfel
  • 4 EL Balsamico Essig rot
  • 2 TL Xucker

Zubereitung
Rotkohl putzen, äußere Blätter entfernen, den Kohl vierteln und den Strunk herausschneiden.
Viertel quer in feine Streifen schneiden.
Zwiebeln fein würfeln.
Kokosfett erhitzen, Zwiebeln darin glasig dünsten, Rotkohl zugeben und mitdünsten.
Mit Salz und Pfeffer würzen und Gemüsebrühe und Lorbeerblätter zugeben, zugedeckt garen.
Äpfel schälen, entkernen und in Würfel schneiden.
Äpfel, Xucker und Balsamico zum garenden Rotkohl geben und weiter je nach Geschmack garen.
In Portionen aufteilen und einfrieren. 
Rotkohl, Sauerbraten und Kartoffelrosen

Samstag, 2. Dezember 2017

Glühwein Bowle

Glühwein Bowle



Zutaten:
[ergibt ca.  l]
  • 720 ml Sauerkirschen
  • 50 ml Rum 40 % 
  • 2 EL cremiger Honig   
  • Physalis 
  • 1 Orange
  • 750 ml Rotwein
  • Cocktail oder Holzspieße



Kirschen, eingelegt
Zubereitung 



Kirschen abtropfen lassen und dabei den Saft auffangen.  
Rum und Honig verrühren und die Kirschen darin einlegen.
Physalis und Orange waschen, Orange in  Scheiben schneiden, halbieren und je eine 
½ Orangenscheibe zwischen 2 Physalis auf Spieße reihen.
Rotwein und aufgefangenen Kirschsaft erhitzen, die eingelegten Kirschen dazu geben und kurz mit erhitzen.

Glühwein mit Kirschen in Bowle-Gläser füllen, Spieße auf die Gläser legen und die Bowle heiß mit langen Löffeln servieren.
Glühwein Bowle

Freitag, 1. Dezember 2017

Schoko-Skyr

< Eiweiß-Rezept - leichte Linie >
 < low carb >
Schoko-Skyr

 

Zutaten:
[für 1 Portion]
  • ½ Skyr (250 g)
  • 2 EL Eiweißshake, Schoko-Geschmack 
  • 1 EL Kakao
  • 2 EL Xucker
  • 3 EL Kokosraspeln
  • Mineralwasser

  



Zubereitung
Skyr mit Eiweißshake, Kakao, Kokosraspeln und Xucker gut verrühren. 
Durch Zugabe von Mineralwasser die gewünschte Konsistenz erzielen.  
Schoko-Skyr

Samstag, 25. November 2017

Rinderhüftsteak mit karamellisiertem Fenchel

< Eiweiß-Rezept - leichte Linie >
< low carb >
Rinderhüftsteak mit karamellisiertem Fenchel

Zutaten:
[für 2 Personen]
  • 2 Rinderhüftsteaks
  • 10 Riesen-Garnelen
  • 2 Knollen Fenchel
  • 2 Knoblauchzehen 
  • 2 rote Zwiebeln
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 TL Xucker


Zubereitung
Fenchelknollen waschen, das Grün kürzen, Strunk abschneiden und die Knolle achteln.
Zwiebeln schälen und ebenfalls achteln. 
Knoblauch schälen und in dünne Scheiben schneiden.
Rindersteaks waschen und trocken tupfen, in einer beschichteten Pfanne mit ca. 2 EL Olivenöl von beiden Seiten 3 Minuten scharf anbraten, anschließend in Alu-Folie wickeln und für 10 Minuten bei  85° C in den Umluft Ofen geben. 
Ofen ausmachen und die Rindersteaks noch ca. 5 Minuten in der Alufolie ruhen lassen. 
Erst nach dem Entfernen der Alufolie die Steaks salzen und pfeffern.
4 EL Olivenöl in einen Topf geben, darin die Fenchelspalten und Zwiebeln goldbraun anbraten und bei geringerer Hitze weiter garen, evtl. mit etwas Wasser zwischendurch ablöschen.
Mit Salz und Pfeffer würzen, kurz vor Schluss den Xucker dazugeben und das ganze karamellisieren.
2 EL Olivenöl in eine Pfanne geben, die Garnelen und den Knoblauch darin braten.
Mit Salz und Pfeffer würzen.
Jeweils fünf Garnelen auf den Rindersteaks anrichten und Fenchelgemüse dazugeben.
Rinderhüftsteak mit karamellisiertem Fenchel

Dienstag, 21. November 2017

Scharfe Paprikasoße

< leichte Linie >
< low carb >
Scharfe Paprikasoße


Zutaten:
[für 4 Portionen] 
  • 1 EL Kokosöl
  • 1 Zwiebel
  • 2 Paprikaschoten, rot 
  • 2 EL Tomatenmark
  • Salz
  • Pfeffer
  • Chiliflocken
  • 150 ml Gemüsebrühe, Instant


Zubereitung
Zwiebel würfeln und  in Kokosöl glasig dünsten.
Paprikaschoten waschen, putzen, klein schneiden und  kurz mitschmoren
Tomatenmark hinzufügen, kurz mitschmoren.
Gewürze hinzufügen und mit Gemüsebrühe auffüllen.
10 Minuten köcheln lassen und mit dem Stabmixer pürieren.
Noch mal kurz aufkochen. 
scharfe Paprikasoße

Gefüllte Hackrolle im Schinkenmantel

< Eiweiß-Rezept - leichte Linie >
< low carb >
Gefüllte Hackrolle im Schinkenmantel

Zutaten:

[für 3 Personen]
  • 1 Zwiebel
  • 500 g Rinderhack
  • 3 EL Haferflocken
  • 1 EL Sesamsaat, weiß
  • Salz
  • Pfeffer
  • Chiliepulver
  • 1 Ei
  • 100 g Spinat, frisch
  • 100 g Gorgonzola
  • 10 Scheiben Rohschinken










Tipp:
Dazu leckere, scharfe Paprikasoße
[für das Rezept bitte ^ anklicken]








Zubereitung
Backofen auf 200 °C vorheizen.
Zwiebeln schälen und fein hacken und in Kokosfett glasig dünsten.
Hackfleisch, Haferflocken, Salz, Pfeffer, Paprika, Chiliepulver
und Ei gründlich verkneten.
Die Zwiebel dazugeben und ebenfalls unterkneten.
Spinat kurz  blanchieren  und auswringen.

Hackmasse auf Backfolie / Backpapier zu einem Rechteck formen.
Mittig Spinat und Gorgonzola verteilen.
Hackbraten mit Hilfe des Backpapiers einrollen und mit Rohschinkenscheiben umwickeln.
Die Hackrolle auf  Backfolie/Backpapier in den Backofen geben

Backen:
Umluft: 180° C (vorgeheizt)
Backzeit: ca. 60 Minuten
Gefüllte Hackrolle im Schinkenmantel