Mittwoch, 23. Juli 2014

Hähnchen-Mais-Pfanne

Hähnchen-Mais-Pfanne

Zutaten:
[für 3-4 Personen]
  • 4 Hähnchenbrustfilets
  • 1 Gl. Babymaiskolben 
  • 250 g Zuckererbsen 
  • 2 EL Sonnenblumenöl 
  • 250 g Babymaiskolben
  • 1 EL Balsamico-Essig
  • 1 EL Honig
  • 1 EL Sojasoße 
  • 2 EL Sonnenblumenkerne
  • Eiernudeln


Zubereitung
Das Hähnchenfleisch in lange, dünne Streifen schneiden.
Die Maiskölbchen längs halbieren und die Zuckererbsen putzen.
Das Öl im vorgeheiztem Wok oder einer großen Pfanne erhitzen.
Die Geflügelstücke zugeben und bei starker Hitze 1 Minute unter Rühren anbraten.
Mais und Zuckererbsen zufügen, die Hitze reduzieren und weitere 5-8 Minuten unter Rühren braten.
Das Gemüse sollte gar, aber noch knackig sein.
Essig, Honig und Sojasoße in einer kleinen Schüssel verrühren.
Die Mischung zusammen mit den Sonnenblumenkernen in den Wok einrühren.
Mit Pfeffer abschmecken und noch kurz auf dem Herd lassen.
Mit Eiernudeln servieren.
Hähnchen-Mais-Pfanne

Paprikagemüse zu gegrilltem Thunfisch

< Eiweiß-Rezept - leichte Linie >
< low carb >
Paprikagemüse zu gegrilltem Thunfisch

Zutaten:
[für 4 Personen]
  • 4 Thunfischfilets
  • Zitronensaft
  • Fischgewürz 
  • evtl. Salz 
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 4 Zwiebeln
  • 4 rote Paprika
  • 1 Hand voll Sultanienen (nicht low carb]
  • 1 Hand voll Pinienkerne 

gegrillter Thunfisch

Zubereitung
Den Thunfisch würzen und mit Zitronensaft beträufeln.
Filets auf dem Elektrogrill schön goldbraun braten (ca. 10 bis 15 Minuten), allerdings nicht zu lange, sonst werden sie trocken.
Gleichzeit in einer Pfanne die Pinienkerne und die Sultanienen kurz in wenig Olivenöl anbraten.
Raus nehmen und beiseite stellen.



Paprikagemüse

Nun die Zwiebelringe in Öl anschmoren und die in Streifen geschnittene Paprika dazugeben.
Alles 10 Minuten schmoren. 
Zum Schluß die Pinienkerne und die Sultanien wieder dazu tun.
Dazu Baguette und Wein reichen.
Paprikagemüse zu gegrilltem Thunfisch

Rotbarsch auf Lauch

< Eiweiß-Rezept - leichte Linie >
< low carb > 
Rotbarsch auf Lauch


Zutaten:
  • Rotbarschfilets 
  • Zitronensaft 
  • Fischgewürz
  • evtl. Salz und 
  • Pfeffer aus der Mühle 
  • etwas Mandelmehl zum Wenden
  • Zwiebelwürfel 
  • Lauch 
  • Champignons 




Zubereitung
Rotbarsch waschen, trocken tupfen, würzen und mit Zitronensaft beträufeln.
Filets im Mandelmehl wälzen und in wenig Fett schön goldbraun braten.
Gleichzeitig in einer zweiten Pfanne Zwiebelwürfel anschmoren, in Scheiben geschnittene Champignons dazugeben und den geputzten und in Ringe geschnitten Lauch kurz mitschmoren.

Den Rotbarsch auf dem Lauchgemüse anrichten.

Tipp:
Dazu Blumenkohpüree  [< bitte für das Rezept anklicken]
Rotbarsch auf Lauch

Dienstag, 22. Juli 2014

Würziges Lachsfilet


< Eiweiß-Rezept - leichte Linie >
< low carb >
Würziges Lachsfilet

Zutaten:
[für 2 Personen]
  • 4 gefrorene Lachskoteletts 
  • 4 Knoblauchzehe 
  • 1 EL Senf 
  • 1 EL Balsamicoessig 
  • schwarzer Pfeffer 
  • 5 EL Knoblauch-Olivenöl 
  • Zitronensaft 
  • Salz 
  • Pfeffer 

Zubereitung
Lachskotellts etwas antauen lassen.
Die zerdrückten Knoblauchzehe mit Senf, Essig und grobem Pfeffer verrühren.
Mit dem Olivenöl kräftig aufschlagen.
Die Lachs-Koteletts mit Zitronensaft beträufeln und mit 1 EL Olivenöl bestreichen.
Kurz ziehen lassen, dann von jeder Seite 5-6 Minuten auf dem Rost des Holzkohlengrills oder auf einem Tischgrill grillen, salzen und pfeffern.
Kurz vor Ende der Grillzeit dünn mit der Senfsauce bestreichen.
Würziges Lachsfilet

Fischauflauf mit Feta-Kruste

Fischauflauf mit Feta-Kruste

Zutaten:
[für 4 Personen]
  • 4 Stangen Lauch
  • 2 EL Sonnenblumenöl
  • 1 kl. Dose Tomaten
  • 800 g Rotbarschfilet 
  • 400 g Feta-Käse
  • Pfeffer aus der Mühle 
  • Salz 
  • 1 B. Joghurt
  • 3 EL Buko-Frischkäse Pfeffer 
  • Muskatnuss 

Zubereitung
Lauch in Ringe schneiden und waschen.
Rotbarschfilet waschen und trocken tupfen.
Feta in dünne Scheiben schneiden.
Sonnenblumenöl in einer Auflaufform erhitzen und Lauch darin 5 Minuten dünsten.
Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Knapp die Hälfte des Feta darüber verteilen.
Rotbarschfilet darauf verteilen und kräftig mit Pfeffer und Salz würzen.
Zum Schluss die Tomaten darüber geben.
Joghurt mit dem Buko glatt rühren, mit Muskatnuss würzen und über die Tomaten streichen.
Auflauf mit den restlichen Fetascheiben belegen. 

Backen:
Backofen auf 200°C (vorgeheizt)
Backzeit: 30-35 Minuten

Die letzten fünf Minuten ohne Deckel mit starker Oberhitze 

Fischauflauf mit Feta-Kruste

Canneloni mit Spinat und Pinienkerne

Canneloni mit Spinat und Pinienkerne
Zutaten:
[für 4 Personen]
  • 600 g TK Spinat
  • 250 g Cannelloni
  • Salz und Pfeffer
  • 100 g Schinkenwürfel
  • 1 Zwiebel
  • 4 EL Butter
  • 1 B. Creme fraìche 
  • 2 EL Pinienkerne 
  • 2 EL Mehl
  • Muskatnuss 
  • ½ l Milch
  • 2 Mozarella
Canneloni mit Spinat und Pinienkerne

Zubereitung
Spinat auftauen lassen. Die fein gewürfelte Zwiebel und die Schinkenwürfel in 1 EL Butter andünsten.
Creme fraìche und Spinat hinzufügen.
Mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer würzen.

Pinienkerne hineinrühren.
Die restliche Butter in einem kleinen Topf zerlassen, Mehl einrühren, nach und nach unter Rühren die Milch hinzufügen.Das ganze drei Minuten köcheln lassen und mit Pfeffer, Salz und Muskatnuss abschmecken.
In eine Auflaufform etwas von der Sauce hineingeben.
Spinatmasse in die Cannelloni füllen und diese nebeneinander in die Auflaufform setzen.
Die Sauce auf die Cannelloni gießen.
Den Mozzarella abtropfen lassen und in Scheiben schneiden.
Auf den  Cannelloni verteilen. 



Backen:
Heißluft: Etwa 175°C (vorgeheizt)
Backzeit: 25-30 Minuten

Die letzten fünf Minuten ohne Deckel überbacken.
Canneloni mit Spinat und Pinienkerne

Knoblauch-Kräutergarnelen

Knoblauch-Kräutergarnelen


Zutaten:
[für 2 Personen]

  • 350 g rohe Riesengarnelen 
  • 2 EL frische Petersilie
  • 4 EL Zitronensaft 
  • Salz und Pfeffer
  • 2 EL Knoblauch-Olivenöl 
  • 5 EL Butter
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt 




Zubereitung
Küchenfertige Garnelen in eine flache Schüssel legen (kein Metall) und mit Petersilie, Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen.
Mindestens 30 Minuten mit den Kräutern marinieren.
Öl, Butter und Knoblauch in einem Topf erhitzen, bis die Butter schmilzt.
Vom Herd nehmen und kräftig schlagen.
Garnelen aus der Marinade heben und zur Knoblauchbutter in den Topf geben.
Die Garnelen gut mit Butter überziehen, dann auf Spieße fädeln.
Knoblauchbutter aufheben.
Die Spieße bei starker Hitze 5-10 Minuten grillen, dabei gelegentlich wenden, bis die Garnelen rot werden und gar sind.
Beim Grillen immer wieder mit Knoblauchbutter bestreichen.
Die Spieße auf Teller legen, mit der restlichen Knoblauchbutter beträufeln und sofort servieren.
Dazu kann man Baguette reichen.

Tipp:
Man kann auch vorgegarte Garnelen nehmen, dann die Garzeit reduzieren.

Knoblauch-Kräutergarnelen

Feuriges Linsenchili

Feuriges Linsenchili
Zutaten:
[für 2 Personen]
  • 2 Hähnchenfilets 
  • 1 Gemüsezwiebel 
  • 1 EL Öl 
  • Pfeffer
  • Salz 
  • 2 EL Tomatenmark 
  • 1 l Gemüsebrühe (Instant) 
  • 250 g braune Tellerlinsen 
  • 1 kl. rote Chilischote 
  • je 1 rote und grüne Paprikaschote 
  • 150 g Ananasscheiben (Dose) 
  • 1 Prise Chilipulver 
  • 1 EL Essig 
  • Taco-Chips 

Zubereitung
Hähnchenfilets in dünne Scheiben schneiden. Zwiebel fein würfeln.
Öl in einer Pfanne erhitzen, Hähnchenfilet darin portionsweise anbraten.
Mit Salz und Pfeffer würzen und herausnehmen.
Zwiebel im Bratfett glasig dünsten, Tomatenmark zufügen und kurz anschwitzen.
Mit Brühe ablöschen. Linsen, und Chilischote zufügen.
Alles bei mittlerer Hitze ca. 30 Minuten köcheln lassen.
Paprikaschoten in Stücke schneiden und ca. 15 Minuten vor Ende der Garzeit zu den Linsen geben.
Ananasscheiben in Stücke schneiden.
Hähnchen und Ananas ca. 5 Minuten vor Ende der Garzeit zum Linseneintopf geben und darin erwärmen.
Mit Salz, Pfeffer, Chilipulver und Essig würzig abschmecken.

Tipp:
mit Taco-Chips servieren

Feuriges Linsenchili

Montag, 21. Juli 2014

Käse-Melonen-Salat

< Eiweiß-Rezept - leichte Linie >
< low carb >
Käse-Melonen-Salat

Zutaten:
[für 2-3 Personen]
  • 1 Netzmelone
  • 2 Mini Romanasalate
  • 250 g Emmentaler
  • Salatdressing
  • 1 Handvoll Walnusskerne
  • 1 Handvoll Salatkörner
  • 2 EL Rosinen 
  • Balsamico Creme

Zubereitung
Melone schälen und Fruchtfleisch in Würfel schneiden.
Salat putzen und kleinschneiden.
Emmentaler würfeln.
Salatdressing herstellen oder Fertigprodukt anrühren.
Alles mit den Walnusskernen, den Salatkörner und den Rosinen vermengen.
Zum Schluß Balsamico Creme drüber träufeln.
Käse-Melonen-Salat

Rotbarsch-Spinat-Auflauf

< Eiweiß-Rezept - leichte Linie >
< low carb >

Rotbarsch-Spinat-Auflauf
Zutaten:
[für 4 Personen]
  • 2 Zwiebeln 
  • 2 EL Olivenöl 
  • 6 Stck. Rotbarschfilet 
  • 1 Zitrone
  • bunter Pfeffer aus der Mühle 
  • Salz aus der Mühle
  • Streukräuter
  • 1 B. Spinat
  • Muskatnuß
  • 3 EL Frischkäse mit Pfeffer 
  • 250 g Mozzarella (leicht, mit 8% Fett) 
  • Muskatnuss 

Zubereitung
Zwiebeln würfeln.
Rotbarschfilet waschen und trocken tupfen.
Den Fisch mit Zitronensaft beträufeln.
Öl in einer großen Auflaufform erhitzen und gewürfelte Zwiebeln darin glasig dünsten.
Rotbarschfilet darauf verteilen und kräftig mit Pfeffer, Salz und Streukräutern würzen.
Frischkäse mit etwas Zitrone glatt rühren und über den Fisch streichen.
Spinat (gefrorenen etwa 5 Minuten in heißen Topf zusammenfallen lassen) auf dem Fisch verteilen, mit dem in Scheiben geschnittenen Mozzarella belegen.

Backen:
Heißluft: 200° C (vorgeheizt)
Backzeit: 30-35 Minuten 

Die letzten fünf Minuten ohne Deckel mit starker Oberhitze.
Rotbarsch-Spinat-Auflauf

Holzfällerschnitten

Holzfällerschnitten
Zutaten:
Hefeteig
  • 375 g Weizenmehl
  • 1 P. Trockenhefe
  • 100 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 200 ml lauwarme Milch
  • 100 g zerlassene, abgekühlte Butter 
Belag:
  • 1 P. Pudding-Pulver, Vanille Geschmack
  • 100 g Zucker
  • 500 ml Milch
  • 4 Eigelb
  • 750 g Magerquark
  • 50 g Speisestärke
  • 4 Eiweiß
  • 100 g abgezogene, gestiefelte Mandeln
  • 2 EL gesiebter Puderzucker 

Zubereitung
Für den Hefeteig Mehl in eine Rührschüssel sieben und mit Hefe sorgfältig vermischen.
Zucker, Salz, Milch und Butter hinzufügen.
Zutaten mit Handrührgerät mit Knethaken zunächst auf niedrigster, dann auf höchster Stufe in etwa 5 Minuten zu einem Teig verarbeiten.
Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort so lange stehen lassen, bis er sich sichtbar vergrößert hat, ihn auf der Arbeitsfläche nochmals kurz durchkneten, in einer gefetteten Fettfangschale ausrollen.
Für den Belag aus Pudding-Pulver, Zucker und Milch nach Packungsaufschrift einen Pudding zubereiten und etwas abkühlen lassen.
Eigelb, Quark und Speisestärke unterrühren. 

Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unterheben.
Die Masse auf den Teig streichen und mit Mandeln bestreuen. 

Die Fettfangschale in den Backofen schieben.

Backen:
Heißluft: ca. 150º C (nicht vorgeheizt)
Backzeit: etwa 50 Min.

Den Kuchen etwas abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben. 


Holzfällerschnitten 

Anisplätzchen

Anisplätzchen

Zutaten:
  • 3 Eier
  • 280 g Puderzucker
  • 1 P. Vanillezucker
  • 200 g Mehl 
  • 100 g Speisestärke
  • 1 gehäufter TL gemahlener Anis


Zubereitung
Eier mit Puder- und Vanillezucker in einer Schüssel solange schaumig schlagen, bis sich der Zucker völlig gelöst hat.
Mehl, Speisestärke und Anis mischen und sieben, mit der Creme verrühren.
Mit dem Teelöffel Häufchen auf ein gefettetes, mit Mehl bestäubtes Blech setzen und über Nacht in einem warmen Raum stehen lassen, damit sich eine Häutchen bildet.

Backen: 
Heißluft: 150°-160°C (vorgeheizt)
Backzeit: 30-40 Minuten 
sehr hell backen. 
Anisplätzchen

Käse-Obst-Salat




Zutaten:

  • Käse (deine Lieblingssorte) 
  • Weintrauben 
  • Erdbeeren 


Zubereitung
Den Käse würfeln.
Weintrauben und Erdbeeren putzen.
Alles in eine Schüssel geben und genießen.
Käse-Obst-Salat

Grünschalenmuscheln mit Pernod

Grünschalenmuscheln mit Pernod

Zutaten:
[für 2 Personen]

  • 500g Grünmuschel (TK) 
  • Kräuterbutter
  • Pernod 

Zubereitung
TK-Grünmuscheln auf den Grill legen.

Mit Pernod beträufeln.
Etwas Kräuterbutter obendrauf tun, grillen bis sie gar sind.

Tipp:

Dazu kann man Baguette reichen und einen Salat essen.
Grünschalenmuscheln mit Pernod

Spinatsalat mit Schinken

< Eiweiß-Rezept - leichte Linie >
< low carb >
Spinatsalat mit Schinken
Zutaten:
[für 4 Personen]
  • 300 g frischen Spinat
  • ½ P. gewürfelter magerer rohen Schinken 
  • 100 g Champignons, in Scheiben geschnitten
  • 2 hart gekochte Eier, klein gewürfelt
  • 1 P. Schafskäse, klein gewürfelt

für das Dressing
  • 2 EL Creme fine
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 TL Senf
  • 1 TL frischen Thymian, kleingehackt
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

Den Spinat klein zupfen und mit den Eiern, dem Schinken und den Champignons in eine Schüssel geben.
Schafskäse würfeln und drüber streuen.
Die Dressing-Zutaten mit dem Mixer zu einer cremigen Soße verrühren und über den Salat geben.
Spinatsalat mit Schinken

Sonntag, 20. Juli 2014

Filet mit Erdbeersoße

< Eiweiß-Rezept - leichte Linie >
< low carb >
Filet mit Erdbeersoße


Zutaten:

[für 2 Personen]
  • 400 g zimmerwarme Erdbeeren 
  • 1 Prise schwarzer Pfeffer 
  • einige Tropfen Balsamico-Essig 
  • 2 Scheiben Schweine- oder Kalbsfilet 
  • Fetakäse


Zubereitung
Zimmerwarme Erdbeeren mixen.
Mit einer Prise grob gemahlenem, schwarzem Pfeffer und einigen Tropfen Balsamico-Essig würzen.
2 Scheiben Schweine- oder Kalbsfilet würzen.
Mit wenig Öl in der Teflonpfanne, oder noch besser auf einem Grill, braten.
Jedes Fleischstück mit Ziegenfrischkäse belegen.
Anrichten und mit der Erdbeersoße übergießen. 
Filet mit Erdbeersoße

Samstag, 19. Juli 2014

Pfirsich-Caipirinha Bowle

Pfirsich-Caipirinha Bowle


Zutaten:
  • 1 D. (850ml) Pfirsiche (oder Aprikosen)
  • 3 Limetten
  • 100 ml Zitronensaft
  • 50 g  Rohrzucker
  • 200 ml Pitú 
  • 1 Fl. eiskalter trockener Sekt 
  • 1 Fl. eiskaltes Wasser



Zubereitung
Pfirsiche abtropfen lassen, Saft dabei auffangen.
Pfirsiche grob würfeln.
Limetten heiß waschen, trockentupfen und in Scheiben schneiden.
Pfirsich- und Zitronensaft, Rohzucker und Pitú so lange verrühren, bis der Zucker gelöst ist.
Mit den Früchten in ein Bowlegefäß geben.
Kurz vor dem Servieren mit Sekt und Mineralwasser auffüllen.

Zubereitungszeit
etwa 15 Minuten. 


Prost
Pfirsich-Caipirinha Bowle

Freitag, 18. Juli 2014

Spaghetti alla carbonara

Spaghetti alla carbonara


Zutaten:
[für 4 Personen]
  • 300 g Spaghetti 
  • 100 g roher Schinken
  • Olivenöl
  • 50 g geriebenen Parmesankäse
  • 2 Eigelbe
  • 1 Becher süße Sahne (wahlweise Creme leicht)
  • Salz, Pfeffer


Zubereitung
Eigelbe, Pfeffer, Parmesankäse und 1/2 Sahne miteinander verquirlen und beiseite stellen.
Gewürfelten Schinken in Öl anbraten.
Die fertigen Spaghetti mit dem Eier-Sahne-Gemisch vermengen und den Schinken mit dem Öl darüber gießen.
Nach dem Durchmischen nach Belieben noch Sahne zugeben. 

Spaghetti alla carbonara

Donnerstag, 17. Juli 2014

Ananas-Kokos-Torte

Zutaten
Ananas-Kokos-Torte
Biskuitboden:
  • 5 Eier
  • 125 g Zucker
  • 1 P. Vanillezucker
  • 80 g Mehl
  • 20 g Speisestärke
  • 1 TL Backpulver
  • 50 g zarte Haferflocken
  • ½ TL Zitronenaroma
Füllung:
  • 2 D. Ananas (je 340 g)
  • 500 g Magerquark
  • 1 B. Gelatine 3 B. Sahne
  • 2 P. Sahnesteif 
Verzierung:
  • 50 g  brauner Zucker
  • 2 EL Kokoscreme
  • 1 El Haferflocken

Biskuitteig
Eier trennen. Eigelb, den Zucker, Vanillezucker und 3 EL lauwarmes Wasser schaumig rühren. Eiweiß steif schlagen.
Das Mehl, die Speisestärke und Backpulver mischen, auf die Eiercreme sieben.
Das Eiweiß, die Haferflocken und das Zitronenaroma vorsichtig unterarbeiten.
Den Teig in eine Springform (Ø 26cm, Boden gefettet, mit Backpapier belegt) füllen.
Die Form sofort auf den Rost in den Backofen schieben.

Backen:
Umluft: 175°C (vorgeheizt)
Backzeit: 20-25 Minuten 

Den Boden aus der Form lösen, auf einen mit Backpapier belegten Kuchenrost stürzen und erkalten lassen. Backpapier abziehen.
Den erkalteten Tortenboden waagerecht durchschneiden.

Ananassahne
Ein paar Stücke Ananas zurückbehalten für die Verzierung. 

Gelatine einweichen und nach Vorschrift auflösen.
Ananas abtropfen lassen und in Stücke schneiden. 400 ml Ananassaft in einem Topf erhitzen.
Die Gelatine in den Saft geben. Den Quark unterrühren und kalt stellen.
Sobald Quarkcreme zu gelieren beginnt, die mit Sahnesteif geschlagene Sahne und die Ananasstücke darunterheben.
Einen Tortenrand um den unteren Boden legen und ¾ der Ananassahne darauf verteilen.
Mit dem zweiten Boden abdecken. Dann die restliche Ananassahne auf der Torte verteilen.
Für mindestens vier Stunden in den Kühlschrank stellen.
Inzwischen den brauen Zucker, die Haferflocken und die Kokoscreme in einer kleinen Pfanne erhitzen.
Abkühlen lassen und die Masse mit einem Teelöffel zerbröseln.
Die Torte nun mit den zurückgelassenen Ananas und den Kokoskrümeln verzieren

Ananas-Kokos-Torte