Dienstag, 19. Februar 2019

Pancakes mit Heidelbeeren

< Eiweiß-Rezept - leichte Linie >
< low carb >
Pancakes mit Heidelbeeren

Zutaten:
[für 2 Stück]
  • 200 g Heidelbeeren
  • 1 EL Xucker
  • 60 g gemahlene Mandeln 
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Priese Salz
  • 2 Eier
  • 60 g Frischkäse
  • 1 EL Flohsamenschalen
  • Kokosfett zum Backen








Zubereitung
Mandeln, Backpulver, Salz, Eier, Frischkäse, Xucker und Flohsamenschalen mit der Küchenmaschine gut verrühren und ca. 15 Minuten quellen lassen.
Heidelbeeren waschen, trocken tupfen und nach der Quellzeit unter den Teig mischen.

In einer Pfanne etwas Kokosfett erhitzen und 2 Pancakes aus der Teigmasse bei geringer Hitze backen.
Pancakes mit Heidelbeeren

Hähnchenbrust mit Püree und Karotten

< Eiweiß-Rezept - leichte Linie >
< low carb >
Hähnchenbrust mit Kohlrabi-Püree und Karotten




Zutaten:
[für 2 Personen]
  • 400 g Hähnchenbrust 
  • 2 Kohlrabi
  • 3 Möhren
  • Muskatnuss
  • 1 EL hellen Balsamico
  • Geflügelbrühe
  • 1 EL Rapsöl
  • 2 EL Petersilie TK
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung
Für das Püree den Kohlrabi schälen würfeln und bei geschlossenem Deckel 15 bis 20 Minuten in Gemüsebrühe garen. 
Anschließend fein pürieren und Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.
Die Möhren schälen, putzen, leicht schräg in dünne Scheiben schneiden und mit Balsamico und Geflügelbrühe 15 Minuten kochen. 
Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.
Hähnchenbrust waschen, trocken tupfen, mit Salz, Pfeffer und Curry würzen, in einer beschichteten Pfanne mit dem Öl auf jeder Seite goldbraun anbraten und bei geringer Hitze fertig braten.
Die Möhren mit dem Kohlrabi-Püree und der Hähnchenbrust zusammen anrichten.
Hähnchenbrust mit Kohlrabi-Püree und Karotten

Montag, 18. Februar 2019

Kichererbsen Salat

< Eiweiß-Rezept - leichte Linie >
< low carb >
Kichererbsen Salat



Nach einem Rezept von Dany Hägele

Zutaten:
[für 2 Personen]
  • ½ Salatgurke 
  • 4 kleine Tomaten 
  • 1 rote Zwiebel 
  • 300 g Kichererbsen  
  • 4 EL Apfelessig 
  • 2 El Erdnussöl 
  • Kräutersalz 
  • Pfeffer
  • 2 TL Xucker

Zubereitung
Salatgurke halbieren, schälen, längs vierteln und in Würfel schneiden.
Tomaten vierteln, Blütenansatz entfernen und noch einmal teilen.
Zwiebel schälen und klein schneiden (hacken).
Apfelessig, Erdnussöl, Kräutersalz, Pfeffer und Xucker zu einer Soße zusammen rühren.
Gurke, Tomaten, Zwiebeln und Kichererbsen in die Soße geben, gut umrühren und ziehen lassen.

Dazu gab es ein leckeres Brötchen  [< bitte für das Rezept anklicken]
Kichererbsen Salat



Sonntag, 17. Februar 2019

Zitronencreme

< Eiweiß-Rezept - leichte Linie >
< low carb >
Zitronencreme

Nach einem Rezept von Andrea Bachmann

Zutaten:
[für 2 Portionen]
  • 250 g Magerquark
  • 200 g Joghurt
  • Saft eine Zitrone
  • ½ EL Zitronenabrieb
  • 2 EL Xucker (oder nach Geschmack)



Zubereitung
Quark und Joghurt gut verrühren.
Zitronensaft und den Zitronenabrieb dazu geben.
Nach Geschmack süßen.
Zitronencreme

Samstag, 16. Februar 2019

Brot ohne Quark und Eier

< Eiweiß-Rezept - leichte Linie >
< low carb >
Brot ohne Quark und Eier

Nach einem Rezept von Sabine Sladischek 

Zutaten:
[für 1 Brot]
  • 200 g Mandelmehl
  • 200 g Sonnenblumenkerne
  • 40 g Flohsamenschalen
  • 1 P. Backpulver
  • 1 TL Salz vermischen
  • 7 g Kokosöl
  • 275 ml lauwarmes Wasser

Zubereitung
Alle trockenen Zutaten vermischen.
Kokosöl und Wasser dazugeben, zu einem festen Teig kneten und ein Laib formen.
Brot oben einschneiden.
Auf ein mit Backfolie /-papier belegtes Backblech legen und im vorgeheizten Backofen backen.
Auskühlen lassen und dann in Scheiben schneiden.

Backen:
Umluft: 175° C (vorgeheizt)
Backzeit: ca. 50 Minuten
Brot ohne Quark und Eier



Freitag, 15. Februar 2019

Sushi - low carb

< Eiweiß-Rezept - leichte Linie >
< low carb >
Zutaten:
Sushi
[für 2-3 Personen]
  • ½ kleiner Blumenkohl 
  • 60 g Frischkäse
  • Salz
  • 2 EL Sojasoße

und nach Belieben
  • Räucherlachs
  • geräucherter Thunfisch
  • Avocado
  • Gurke
  • Shrimps
  • Paprika
  • Wasapi
  • Sushi Ingwer

Zubereitung
Blumenkohl putzen und mit der Küchenmaschine zerkleinern.
In der Pfanne auf hoher Hitze anbraten und mit Deckel auf kleiner Stufe kurz schmoren lassen.
Ohne Deckel weiter garen, damit die Flüssigkeit verdampfen kann.
Vom Herd nehmen und Salz, Sojasoße und Frischkäse dazugeben und abkühlen lassen.
Wir haben mit einem Sushi-Maker gearbeitet.

Erst den Blumenkohlreis in beide Hälften einfüllen dann eine Mulde reindrücken und mit den Zutaten füllen, die man sich bereitgelegt hat.
Sushi
Sushi-Maker schließen und die Sushi-Rolle herausdrücken auf das bereit gelegte Noriblatt.
Mit Wasapi und Sushi Ingwer servieren.

Donnerstag, 14. Februar 2019

Avocadocreme mit Heidelbeeren

< Eiweiß-Rezept - leichte Linie >
< low carb >
Avocadocreme mit Heidelbeeren 



Zutaten:
[für 2 Personen]
  • 1 Avocado
  • 150 ml Creme Fine zum Schlagen  
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 150 g Heidelbeeren
  • 5 EL Xucker
  • 1 EL gehackte Pistazien




Zubereitung
Avocadocreme mit Heidelbeeren 
Die Heidelbeeren vorsichtig waschen und trocken tupfen.
Die Avocado halbieren, den Kern entfernen, das Fruchtfleisch aus der Schale lösen, die Fruchtmasse, mit Zitrone beträufeln und mit einem Handmixer cremig schlagen.
Creme Fine mit 2 EL Xucker steif schlagen, zu der Avocado-Masse geben, gut durchrühren und kühl stellen.
3 EL Xucker karamellisieren, dazu den Xucker in eine kleine beschichtete Panne geben, so dass er gleichmäßig auf dem Boden verteilt ist. 
Dann die Pfanne bei mittlerer Temperatur erwärmen, bis der Xucker aufgelöst ist. 
Nun die Heidelbeeren dazu geben und so lange köcheln lassen bis Saft entsteht, ein Schluck Wasser dazu geben und weiter einköcheln lassen bis die Masse eine schöne, dunkle Farbe hat. 
Unter weiterem Rühren abkühlen lassen, dann kühl stellen.
Die Avocado-Creme nehmen und mit den Heidelbeeren schichtweise in ein Dessert Glas füllen. 
Erst Creme, dann Heidelbeeren mit dem Sud, dann wieder Creme und den Rest der Beeren mit dem Sud oben drauf.
Das Ganze mit gehackten Pistazien bestreuen.
Avocadocreme mit Heidelbeeren 





Dienstag, 12. Februar 2019

Low carb Baiser

< Eiweiß-Rezept - leichte Linie >
< low carb >
Zutaten:
Low carb Baiser
[für 2 Personen]
  • 3 Eier
  • 80 g Xucker

Zubereitung
Eier trennen und das Eiweiß mit den Handmixer auf höchster Stufe mixen, nach etwa 10 Sekunden nach und nach den Xucker einrieseln lassen. 
So lange weitermixen bis man einen sehr festen Eischnee hat und fast alles an Xucker aufgelöst ist.
Masse in einen Spritzbeutel geben, mittelgroße Tupfer auf das mit Backfolie ausgelegte Backblech spritzen und im Backofen backen.

Backen:
Umluft: 100° C (vorgeheizt)
Backzeit: ca. 20 Minuten

Ich habe Beerenmix dazu gegessen.
[für das Rezept ^ bitte  anklicken]
Low carb Baiser auf Beerenmix

Montag, 11. Februar 2019

Kichererbsen-Thunfisch-Ragout

< Eiweiß-Rezept - leichte Linie >
< low carb >
Zutaten:
Kichererbsen-Thunfisch-Ragout
[für 2 Personen]
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 kleine Dose stückige Tomaten  
  • Salz
  • Pfeffer
  • Basilikum
  • ½ TL Currypaste
  • 250 g Kichererbsen aus der Dose
  • 2 EL Petersilie TK
  • 1 Dose Thunfisch

Zubereitung
Zwiebel und Knoblauch schälen, beides fein hacken.
Kichererbsen in einem Sieb abspülen und abtropfen lassen.
Olivenöl in einem Topf erhitzen, Zwiebel und Knoblauch darin bei mittlerer Hitze glasig dünsten.
Mit Tomaten ablöschen, mit Salz, Pfeffer, Basilikum und Currypaste würzen. 
Abgetropfte Kichererbsen unter die Tomatensauce rühren, Thunfisch zufügen und alles 2–3 Minuten köcheln lassen.
Kichererbsen-Thunfisch-Ragout

Sonntag, 10. Februar 2019

Low Carb Burger

< Eiweiß-Rezept - leichte Linie >
< low carb >

Nach einem Rezept von Christine Geisel

Low Carb Burger
Zutaten:
[für 2 Personen]

Burger Brötchen
  • 50 g Mandelmehl
  • 15 g Flohsamenschalen
  • 20 g Eiweiß Pulver neutral
  • 2 Eiweiß
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Weinessig
  • ½ TL Salz
  • 1 Pack. Backpulver
  • 120 ml kochendes Wasser
  • 1 EL Sesamsaat

Zubereitung
Alle Zutaten mit einer Küchenmaschine zusammenmischen, 120 ml kochendes Wasser zugießen und zu einem geschmeidigen Teig kneten. 
2 Burger daraus formen, 20 Minuten ruhen lassen, mit Sesam bestreuen und in den vorgeheizten Backofen geben. 
Auf dem Rost vor dem anschneiden 10 Minuten auskühlen lassen!
Burger Frikadellen

Backen: 
Umluft: 180° C (vorgeheizt) 
Backzeit: ca. 20 Minuten


Frikadellen 
[für die zwei Burger reicht die Hälfte]
  • 500 g Rinderhack
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Ei
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Sesamsaat
  • Pfeffer
  • Paprikapulver

Zubereitung
Zwiebel und Knoblauch schälen und sehr klein hacken. 
Rinderhack mit dem Ei, der Zwiebel, dem Knoblauch und den restlichen Zutaten gut vermischen. 
Aus der Hackmasse flache, etwa 10 cm Ø große Burger formen und auf einem Grillrost legen. 
Backofen auf 180° C vorheizen, Grillrost in den Ofen schieben (Tropfwanne für das austretende Fett nicht vergessen) und braten.

Backen: 
Low Carb Burger
Umluft: 180° C (vorgeheizt)
Backzeit: ca. 20 Minuten


Weg zum fertigen Burger
  • Salat
  • Käse 
  • Tomaten
  • Zwiebel

Brötchen aufschneiden und mit Salat, Käse, Tomate, Zwiebel belegen, zusammenklappen und genießen.
Low Carb Burger



Samstag, 9. Februar 2019

Rinderhack-Frikadellen aus dem Ofen

< Eiweiß-Rezept - leichte Linie >
< low carb >
Rinderhack-Frikadellen aus dem Ofen




Zutaten:
  • 500 g Rinderhack
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Ei
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Sesamsaat
  • Pfeffer
  • Paprikapulver


Zubereitung
Zwiebel und Knoblauch schälen und sehr klein hacken. 
Rinderhack mit dem Ei, der Zwiebel, dem Knoblauch und den restlichen Zutaten gut vermischen. 
Aus der Hackmasse flache, etwa 10 cm Ø große Burger formen und auf einem Grillrost legen. 
Backofen auf 180° C vorheizen, Grillrost in den Ofen schieben (Tropfwanne für das austretende Fett nicht vergessen) und braten.

Backen:
Umluft: 180° C (vorgeheizt)
Backzeit: ca. 20 Minuten

Rinderhack-Frikadellen aus dem Ofen

Donnerstag, 7. Februar 2019

Low Carb Burger Brötchen

< Eiweiß-Rezept - leichte Linie >
< low carb >

Nach einem Rezept von Christine Geisel

Zutaten:
[für 2 Personen]
Low Carb Burger Brötchen
  • 50 g Mandelmehl
  • 15 g Flohsamenschalen
  • 20 g Eiweiß Pulver neutral
  • 2 Eiweiß
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Weinessig
  • ½ TL Salz
  • 1 Pack. Backpulver
  • 120 ml kochendes Wasser
  • 1 EL Sesamsaat

Zubereitung
Alle Zutaten mit einer Küchenmaschine zusammenmischen, 120 ml kochendes Wasser zugießen und zu einem geschmeidigen Teig kneten. 
2 Burger daraus formen, 20 Minuten ruhen lassen, mit Sesam bestreuen und in den vorgeheizten Backofen geben. 
Auf dem Rost vor dem anschneiden 10 Minuten auskühlen lassen!


Backen:
Umluft: 200° C (vorgeheizt)
Backzeit: ca. 20 Minuten

Für die Frikadellen und die Herstellung des Burgers
[für das Rezepte ^ bitte jeweils den Link ^ anklicken]
Low Carb Burger Brötchen

Mittwoch, 6. Februar 2019

Lauch-Schinken-Auflauf

< Eiweiß-Rezept - leichte Linie >
< low carb >

Nach einem Rezept von Andrea Mügge

Lauch-Schinken-Auflauf
Zutaten:
[für 4 Personen]
  • 2 Stangen Lauch
  • 3 Zwiebeln
  • 1 EL Kokosfett
  • 200 g Katenschinken
  • 400 g körniger Frischkäse 
  • 4 Eier
  • 250 g Edamer Streukäse
  • Pfeffer
  • Muskatnuss
  • Chiliflocken

Zubereitung
Lauch waschen und kleinschneiden, Zwiebeln ebenfalls kleinschneiden. 
Beides in einer Pfanne mit dem Kokosfett bei mittlerer Hitze anschwitzen. 
Nach ca. 5 Minuten die Schinkenwürfel hinzufügen. 
Alles zusammen ein paar Minuten anbraten.
Hüttenkäse mit den Eiern in einer Schüssel verrühren, 125 g Edamer untermengen und mit Pfeffer, Chiliflocken und Muskatnuss abschmecken.
Das Lauchgemüse in eine leicht mit Butter bestrichene Auflaufform geben, die Eimasse dazugeben  und vermischen. 
Den restlichen Käse darüber verteilen und in den Ofen bis er schön braun ist.

Backen:
Umluft: 175° C Umluft (vorgeheizt)
Backzeit: ca. 45 Minuten
Lauch-Schinken-Auflauf